Nachdem wir unsere Demo im November herausgebracht haben, ereilen uns nun die ersten Rezensionen.

  • Sturmglanz Onlinemag: „Eine sehr gutes Demo CD die empfohlen wird“
    Link zum Sturmglanz Artikel
  • Underground Metalzine: „Jedem der Black Metal liebt, und diese Demo nicht besitzt, fehlt etwas. Ich hoffe, dass ich in Zukunft noch mehr von Krew zu hören bekomme.“ 9,5/10 Punkte
    Link zum Underground Metalzine Artikel
  • Evilized: „Die 5 Stücke des Werkes enhalten viele gelungene Ideen und Riffs“
    Link zum Evilized Artikel
  • Totenruf Zine: „Auf 18:15 Minuten bekommt der Käufer atmosphärischen, traditionellen und an manchen Stellen mit viel eigener Note ausgestatteten Black Metal geboten. “ 6/10 Punkte
    Link zum Totenruf Artikel
  • Neckbreaker.de: „Einfallslos ist definitiv anders, denn das Quintett beweist bei allen fünf Songs Einfallsreichtum, Kreativität und Ideenreichtum.“ 8/10 Punkte
    Link zum Neckbreaker Artikel
  • Folkmetal.at: „Ein gelungener Erstling von Krew, der durchaus Lust auf mehr macht.“ 11/15 Punkte
    Link zum Folkmetal.at Artikel
  • Metal.de: „Grundsätzlich wirkt aber die gesamte Herangehensweise schon professionell und ist für ein Demo absolut überzeugend…“ 6/10 Punkte
    Link zum Metal.de Artikel
  • Schwarze-news.de: „Die Musik lässt sich im Groben als ziemlichen rauen Black Metal mit starken Verweisen in die norwegische Szene bezeichnen, der sowohl an netten Riff- Ideen als auch an einer bemerkenswerten Gesamtatmosphäre nicht geizt.“ 6,5/10 Punkte
    Link zum Schwarze-news.de Artikel
  • Musikreviews.de: „Zwar orientiert man sich sehr deutlich am Schaffen von so mancher norwegischen Band, das aber auf hohem Niveau.“
    Link zum Musikreviews.de Artikel
  • Obliveon.de: „… für einen Erstling recht professionell gearbeitet […] die Produktion für ein Heimstudio recht beeindruckend.“ 5,5/10 Punkte
    Link zum Obliveon.de Artikel
  • Powermetal.de: „Die Grundatmosphäre ist vergleichbar mit den legendären Outputs der frühen 90er, die Performance gliedert sich ebenfalls den Kultplatten jener Zeit an, und was das Songwriting betrifft, stehen KREW ihren offenkundigen Vorbildern ebenfalls in nichts nach.“ 8,5/10 Punkte
    Link zum Powermetal.de Artikel
  • Schlachtenruf.de: „Verdammt interessantes erstes Lebenszeichen einer patent erscheinenden neuen Truppe“
    Link zum Schlachtenruf.de Artikel
  • Burnyourears.de: „…dieser gute Anfang mit vier Songs darf gerne von dem Quintett weiter ausgebaut werden.“ 6/10 Punkte
    Link zum www.burnyourears.de Artikel
  • Metalglory.de: „Sollte der erste Longplayer durchgängig solch eine Qualität erreichen, haben sich Krew ihre Existenzberechtigung klar verdient!“ 7/10 Punkte
    Link zum Metalglory.de Artikel
  • FFM-rockt.de: „Ich sag mal so, KREW haben die CD in Homerecording aufgenommen und klingen besser wie so manche Möchtegern Evil Black Metal Band, zudem sind sie voller Abwechslung und können auch richtig grob und rasend sein, wie es mir am Besten gefällt. “
    Link zum FFM-rockt.de Artikel
  • Schwermetall.ch: „… mit viel thrashigen Gitarrenriffs, oft recht verspielt und melodiös und dann wieder ganz einfach auf den Punkt gebracht, eine eher rüpelhaft Stilrichtung.“ 6/13 Punkte
    Link zum Schwermetall.ch Artikel

mcc-cabinets.de

 

Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass die Band mittlerweile komplettiert wurde!

Nachdem bereits im November 2009 Nihilæus als Sänger beitrat, fanden sich mit Taranis, Mort und Wulfing fähige Männer für den Rest der Besetzung.

Die Band setzt sich somit wie folgt zusammen:

Nihilæus ~ Gesang
Nimrod ~ Gitarre
Mort ~ Gitarre
Taranis ~ Bass
Wulfing ~ Schlagwerk

Die Bandbiographie wurde entsprechend angepasst.